Sextoys / Sexspielzeug

Auf dieser Spezial Seite möchten wir auf das Thema Sextoys näher eingehen. Wir möchten näher auf das Thema Sexspielzeug im Allgemeinen eingehen, einige besondere Sextoys näher vorstellen, aber auch auf die Geschichte des Sexspielzeugs erläutern.

Navigation der Spezialseite zum Thema Sextoys / Sexspielzeug

  • Vibratoren
  • Dildos
  • Anal
  • Strap-on Dildos
  • Kugeln
  • Vibro-Eier
  • Pumpen
  • Vaginas Puppen
  • Ringe & Hüllen
  • Pakete & Sets
  • Fesseln & Bondage
  • Ketten
  • Peitschen & Gerten
  • Elektrosex

Allgemeines zum Thema Sextoys (zurück zur Navigation)

Sextoys (oder auch Sexspielzeug genannt) sind heute absolut normal, gesellschaftlich vertretbar geworden und werden nicht mehr tabuisiert. Dies ist auch gut so, da Sextoys dem Genussmenschen die Möglichkeit gibt, sich ergänzend, manchmal auch umfassender, mit sich selber zu vergnügen und sich nicht vom Sex mit einem Partner abhängig zu machen. Sextoys bieten die Möglichkeiten, die eigene Lust auf eine erfüllende Art zu erforschen und zu ergründen, genauso wie man es am liebsten hat.

Sexspielzeug muss aber auch nichts egoistisches sein, da es problemlos auch in eine Partnerschaft einbezogen werden kann und wunderbar ergänzende Hilfe leisten kann, die Mann oder Frau in den siebten Himmel befördert.

Sextoys sind nichts Schmutziges oder zwielichtiges, sondern eine wunderbare Möglichkeit, das Leben intensiver zu geniessen und sich selber, wie auch die eigenen Bedürfnisse, zu erforschen. Es ist heute nichts mehr aussergewöhnliches das sich Kolleginnen und Kollegen über das Thema Sexspielzeug unterhalten und Erfahrungen miteinander austauschen. Es ist auch absolut normal dem Kollegen zum Geburtstag Kondome mit Geschmack oder der besten Freundin einen tollen Vibrator zu schenken.

Diese Entwicklung kann nur begrüsst werden, da Sie ohne jemandem zu schaden einfach mehr Möglichkeiten im Leben schafft – die zum Glück auch immer mehr wahrgenommen und genossen werden. Aus diesem Grund ist auch diese Spezialseite von SexyStuff entstanden, welche ihnen das Thema Sextoys / Sexspielzeug etwas näher bringen möchte.

Geschichte der Sextoys (zurück zur Navigation)

Sexspielzeuge oder auch Sextoys genannt, kommen zum Einsatz, wenn es um sexuelle Befriedigung geht. Die Geschichte von Sexspielzeug geht weit zurück und hat nicht etwa erst in der Zeit mit Gummi und Kondome angefangen. Eindrucksvolle Ausstellungen in Museen, wie etwa eine jährliche Ausstellung in der Hauptstadt von England, zeigen, das offensichtlich die Menschen schon lange Experimentierfreudig in Umgang mit Sextoys gewesen sind. Teilweise ist der Umgang mit Sexspielzeug in den Jahren vor Christus eine absolute Selbstverständlichkeit gewesen und gehörte ganz Natürlich mit zum Liebesspiel. Ob Allein, zu zwei oder zu Dritt – der Einsatz und das Ziel von Dildos wurde beispielsweise schon früh erkannt und immer wieder verfeinert. Priester aus dem früheren Griechenland, entjungferten so die Jungfrauen des Landes, damit diese in ihrer Hochzeitsnacht auch wirkliches Vergnügen empfanden. Es durfte auch nur Priester diesen Akt erfüllen, da es als eine Art medizinischer Eingriff angesehen wurde. Erstaunlich ist es in welcher Offenheit schon damals mit der Sexualität und deren Vergnügungsmitteln umgegangen wurde. Auch entdeckte man schnell, dass man mit Olivenöl nicht nur leckere Speisen zubereiten konnte, sondern die auch nützliche Diener, in puncto Gleitgel waren. Selbst in China, entdeckte die Frau des Kaisers, ihre eigene Art den Sex mit ihrem Gatten zu geniessen. Sie liess rund um ihr Bett, Spiegel anbringen, die sie stimulierten. Ihren Gatten passte die neue Ausstattung aber nicht und liess diese von seinen Dienern wieder entfernen. Aber wenige Tage nach seinem Tod, wurden die Spiegel wieder an Ort und Stelle platziert, damit die zukünftigen Liebhaber der kaiserlichen Witwe und Sie selbst ihren Liebesakten nachgehen konnten. Auch aus China stammend, aber einige Jahrhunderte später, kamen der erste Penisring und der Klitoris-Stimulator. Gerade frisch verheiratete Paare, die noch nicht so viel Erfahrung im Umgang mit ihrem Liebesleben hatten, nutzten das neue Sexspielzeug für ihre ersten sexuellen, gemeinsamen Akte. Auch hier wurde alles in grosser Freimütigkeit gehandelt, selbst Eltern und Schwiegereltern sprachen mit ihren Kindern ganz Offen und Ehrlich über den Umgang mit dem Penisring und den Klitoris-Stimulator. Hier stand als Grund zwar nicht der Sex im Vordergrund, sondern damit das Paar so schnell als möglich Kinder bekam, aber dennoch ist uns selbst in unserer heutigen ach so offenen Zeit der Sexualität, solche ein freies Benehmen fremd.. Der grosse Durchbruch kam mit dem Dildo aus Gummi. Etwa 1850 wurde die Damenwelt damit beglückt. Allerdings wurden die Dildos unter einem Vorwand benutzt, der so manchem Leser wohl ein schmunzeln über die Lippen zaubert. Mit diesen Dildos aus Gummi sollte die weibliche Hysterie besänftigt werden und so laut Dr. George Tyler wieder ein harmonisches Eheleben garantiert werden. Dr. George Tyler war auch derjenige, der den Frauen einen Vibrator entwickelte, der mit Dampf betrieben wurde. Er verschrieb den Damen solch einen Vibrator auf Krankenschein und sorgte somit unter dem Mäntelchen, die Hysterie zu beseitigen, den Frauen ein Orgasmus auf ärztliche Anordnung. In Wahrheit, war es wirklich für das Eheleben ein grosser Aufschwung. Viele Frauen, die vorher lustlos mit ihren Ehemann, ihren ehelichen Pflichten nachgingen, waren nun von Dr. George Tyler Vibrator so begeistert, dass das Liebesleben mit diesen, zur damaligen Zeit einzigartigen Sextoys, wieder in Schwung kam.

Etwa 30 Jahre später erschien in einem Hochglanzmagazin in den USA, die erste Anzeige mit einem batteriebetriebenen Vibrator. Dieses Sexspielzeug sollte Frauen, die unter Migräne litten, Linderung verschaffen. Schon wenige Tage nach Erscheinen der Annonce, gingen so viele schriftliche Bestellungen von Frauen und auch deren Ehemänner ein, dass die Produktion kaum nach kam und es zu Lieferengpässen kam. Hier erkannte man den eigentlichen Bedarf von Sexspielzeug und entwickelte viele Variante, die bis heute immer wieder geändert, verfeinert und geliebt werden. Anfang des 20. Jahrhundert kam es zum Durchbruch der Vibratoren. Nun war jedes 5. Haushaltsgerät ein Vibrator, der nur allzu gerne und oft zum Einsatz gebracht wurde. Frauen und Männer waren gleichermassen glücklich über diese Entwicklung, dennoch sprachen niemand freizügig und offen über Sexspielzeug und deren Umgang. Leider – denn durch die falsche Verschwiegenheit, wurden auch oft Risiken nicht erkannt, die nicht selten zu schlimmen Verletzungen führten oder gar zur tödlichen Lungenembolie. Denn mit Einführung von Sexspielzeug, wurden die Menschen, die oft kein Geld für die erotischen Artikel ausgeben mochten, erfinderisch. Oft endete dies im Krankenhaus, wo es zu peinlichen Szenerien kam. Jeder kennt, wohl die schaurigen Geschichten, die Männer mit schwerster Verletzung durch den Staubsauger zugefügt wurden. Aber auch Frauen, die sich mit Glasflaschen ein Vakuum schafften und anstatt Lust, übelste Verletzungen und Schmerzen erleiden mussten. Deshalb ist es in jedem Falle, auch heute noch ratsam, Sextoys in einem guten Fachgeschäft via Internet oder im Sex-Shop von nebenan zu erwerben, bevor aus purer Lust, riesiger Frust wird. Das Thema Verhütung und Sex nahmen einen immer grösseren Stellenwert ein und Kondome waren nicht mehr weg zu denken. Leider waren Männer, so wie heute auch leider immer noch zu finden, so genannte Kondommuffel. Zum Glück kamen in den 30er Jahren die gefühlechten Kondome auf dem Markt, die für einen weiteren Quantensprung in Sachen Sex, Sexspielzeug und Freiheit sorgten. Viel mehr Männer benutzen nun Kondome wie selbstverständlich und die Quote der Krankheiten sank innerhalb weniger Zeit. Allerdings hielt der Trend nicht an und in der Zeit der Antibabypille legte sich diese durchaus gute Entwicklung. Man begab sich in trügerische Sicherheit. Die Welt des Sexspielzeug aber, entwickelte sich weiter: Gummipuppen, raffinierte Vibratoren, Penisringe und Pumpen waren auf dem Vormarsch. Jeder interessierte sich dafür und wollte es wenigstens einmal in seinem Sexalltag intrigieren. Besonders aufgeschlossene Paare oder Singles entdeckten neben den tollen und raffinierten Sextoys, noch Swinger Clubs, in denen man nicht nur einzigartig guten Sex bekommen konnte, sondern sich mit anderen Sexbegeisterten noch über das neuste Sexspielzeug unterhalten konnte. Wenn man Glück hatte, wurde es auch prompt gleich ausprobiert und die Glücklichen kauften sich gleich ein Sexspielzeug für den Hausgebrauch. Ende der 90er kam bei der Serie „Sex in the City“ der Vibrator „Rabbit“ auf dem Markt, dieser wurde innerhalb kürzester Zeit zum Verkaufsschlager und wurde genauso geliebt, wie einst der erste Vibrator gegen die Hysterie und gegen „Kopfschmerzen“.

Bis heute haben sich Sextoys im Liebesleben durchgesetzt. Es wird in aller Natürlichkeit benutzt und ausprobiert. Ungekünstelt geben sich Paare oder Singles dem Liebesspiel hin und fügen das pfiffige Sexspielzeug in ihrem Sex mit ein. Leider weckt das Sexspielzeug bei vielen noch Unmut. Hier sorgt aber ganz klar, Aufklärung für mehr Sicherheit im Umgang mit diesen Lustobjekten. Denn wie überall, entsteht Unsicherheit nur durch Unwissenheit. Viele Informationen erhält man über das Internet. Da gerade auch junge Frauen, Probleme haben, sich mit Sextoys anzufreunden, gibt es seit ein paar Jahren Sextoys Party, bei denen die Frauen unter sich sind. Viele Männer werden sich die Frage stellen, was die Frauen da so unter sich wohl anstellen. Hauptsächlich geht es hier darum, die Angst vor Sexspielzeug zu nehmen und ohne die Blicke der Männer in aller Ruhe sich das eine oder andere Sexspielzeug anzuschauen. Dabei wird die erste Scheu genommen und bei einem Gläschen Sekt, wird die Stimmung aufgelockert, sodass die eine oder andere Dame ihre anfängliche Scheu verliert. Dabei wird die eine oder andere Sexgeschichte erzählt und die ersten Fragen tauchen auf. Die Veranstalterin einer solchen Sextoys Party ist meist eine sehr erfahrene Frau, die auf die meisten Fragen der Kundinnen eine kompetente Antwort weiss. Denn jeder Mensch weiss wohl, dass Sex, egal ob Allein oder zu zweit, wie das Essen und Trinken zu den menschlichen Bedürfnissen zählt. Es ist also nur normal, sich mit Sexspielzeug zu beschäftigen. Die hat im Übrigen ja auch schon Cleopatra getan, wie ägyptische Ausgrabungen beweisen. Cleopatra benötigte ihr Sexspielzeug dafür, weil sie natürlich oft allein war, da ihre Liebschaften mal wieder in ihre Kriege ziehen mussten. An der Geschichte sieht man genau, wie wichtig es den Menschen schon immer war, Sextoys zu besitzen und auch anzuwenden. Viele Völker der Erde haben es mit einer Selbstverständlichkeit genutzt, die uns bis heute fremd ist. Aber dennoch ist seit wenigen Jahren auch bei uns eine Entwicklung zu entdecken, die wirklich in eine gute Richtung zielt. Neben viel Aufklärung über die Nutzung von Kondomen und anderen Verhütungsmittel und ihrem Sinn, wird auch aufgeklärt welchen Sinn und Zweck es hat Sexspielzeug anzuwenden. Sextoys kann man mittlerweile in jedem Supermarkt zwischen Lebensmittel und Haushaltswaren kaufen. Wer allerdings auf Neuheiten und Qualität setzt, sollte sich unbedingt in einem gut sortierten Sex-Shop umschauen. Hier finden sich immer wieder Sextoys, die man noch nicht kennt und dann unbedingt ausprobieren möchte. Wissenschaftler, die immer wieder das Sexleben der Menschen erforschen, sind mittlerweile schon längere Zeit der Meinung, dass das Sexleben eines Paares für eine gute Beziehung verantwortlich ist. Mehr sogar, selbst das Berufsleben läuft einfacher von der Hand und verspricht auf Dauer mehr Erfolg. Nicht ohne Grund haben Ehepaare, die schon sehr lange verheiratet sind, immer wieder auch ein gutes Sexleben, das beide auch für äusserst wichtig halten. Dabei wird bestimmt auch schon das eine oder andere Sexspielzeug zum Einsatz gebracht worden sein.

Material der Sextoys (zurück zur Navigation)

Sextoys bzw. Sexspielzeug gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Variationen und Materialien. Sie finden hier eine detailierte(re) Beschreibungen zu den Materialien, welche für unserer Sextoys verwendet wurden. Kurz zusammengefasst sind dies die folgenden Materialien:

  • Silikon
  • Latex
  • PVC
  • ABS
  • PU(-Beschichtung)
  • TPE/TPR
  • Acryl(-glas)
  • Nylon/Polyamid

Sextoys Empfehlungen (zurück zur Navigation)

In diesem Bereich dieser Spezialseite zum Thema Sextoys & Sexspielzeug, möchten wir Ihnen einige ausgewählte Sextoys vorstellen, welche wir Ihnen besonders weiterempfehlen weil wir von unseren Kunden besonders gutes Feedback dazu erhalten haben.

Dieser Bereich dieser Spezial-Seite zum Thema Sextoys und Sexspielzeug ist noch in Arbeit.